Versandkostenfrei nach Deutschland
Versand über DHL & Deutsche Post
Telefonische Beratung Mo. bis Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr

Die Geschichte des Manuka Honigs

Hier ein Auszug aus dem NEWSLETTER NEUSEELANDHAUS:

Die Heilkräfte des Manuka Strauchs waren schon den Maori seit Jahrhunderten vertraut. Die Ureinwohner Neuseelands nutzten mit den Blättern, den Samen und der Rinde jedoch vor allem die Rohform des besenartigen Gewächses. Das ätherische Manuka Öl lernten sie später schätzen, ebenso wie den kostbaren Manuka Honig. Der wurde erst mit der Einführung der Bienen nach Neuseeland vor gut 150 Jahren entdeckt. Manuka Honig wird aber nicht nur als süßer Brotaufstrich verwendet. Er findet auch in vielen anderen Bereichen Anwendung.

Dass Manuka Honig etwas Besonderes beinhaltet, das ihm seine „aktive“ Wirkung verleiht, ist schon lange bekannt. Der Durchbruch gelang letztendlich Forschern an der TU Dresden. Das Team um Prof. Dr. Henle identifizierte im Jahr 2006 erstmals den Wirkstoff Methylglyoxal (MGO) im Manuka Honig. Dabei handelt es sich um ein Zuckerabbauprodukt, dessen Vorstufe Dihydroxyaceton (DHA) bereits im Nektar der Blüten nachweisbar ist.

Mit Hilfe eines speziellen Verfahrens werden Manuka Honige seitdem aufwendig getestet und in ihrem MGO Wert zertifiziert. Dabei wird die Mindestmenge an MGO in Milligramm pro Kilogramm Honig gemessen. Seit der Entdeckung ist der wissenschaftlich maßgebende Standard zur Messung der MGO Konzentration im Manuka Honig international anerkannt.

MGO Manuka Honige sind in verschiedenen Stärken verfügbar. Im Neuseelandhaus erhalten Sie Honig von Manuka Health mit MGO Konzentrationen von 30+, 100+, 250+, 400+ und 550+. Darüber hinaus finden Sie bei uns Manuka Propolis, Manuka Honig mit Grüntee und Gelee Royal, dem Kraftfutter der Bienen.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.