Nachhaltigkeit bei Charlotte Meentzen

Unsere Verantwortung

Unser Beitrag für Morgen

Wir bei Charlotte Meentzen sind uns unserer ökologischen, sozialen und ökonomischen Verantwortung bewusst. Aus diesem Grund ist die nachhaltige Entwicklung unser Leitbild, an dem wir uns dauerhaft orientieren.  

Wir setzen uns für einen schonenden Umgang mit Ressourcen ein, um ihre natürliche Regenerationsfähigkeit zu erhalten. Dafür entwickeln wir unsere Produkte und Verpackungen kontinuierlich weiter. 

Unser Stand

DAS HABEN WIR BEREITS HEUTE SCHON ERREICHT:

Unser Plan für die Zukunft

Wir schützen unsere Umwelt und verbessern unsere Umweltleistung stetig. Dabei orientieren wir uns an der aktuellen Wissenschaft. Neue Erkenntnisse integrieren wir in unseren Zukunftsplan und sorgen dafür, dass unsere Produkte und unsere Produktion noch umweltfreundlicher werden.

Unser Weg

2024 | Palmöl: wenn, dann nachhaltig

Reines Palmöl setzen wir bereits heute (2021) nicht ein. Viele unserer Inhaltsstoffe beruhen auf Stoffen, die indirekt aus pflanzlichen Ölen gewonnen und dann weiterverarbeitet werden – z. B. pflanzlich gewonnene Tenside und Emulgatoren. Zu den wichtigsten Quellen für diese Pflanzenöle gehört neben Raps und Kokos auch die Ölpalme. Dies liegt u. a. daran, dass sie eine der effizientesten Nutzpflanzen ist. Eine komplette Umstellung auf andere Pflanzen würde einen deutlich höheren Ressourcenverbrauch zur Folge haben und viel mehr Anbaufläche benötigen. Ein völliger Verzicht auf Palmöl wird daher wahrscheinlich nicht die beste Lösung für die Zukunft sein. Vielmehr kommt es darauf an, den Palmölanbau nachhaltig zu gestalten.

Wo ein Verzicht auf Rohstoffe auf Palmöl-Basis nicht möglich ist, greifen wir daher bevorzugt auf Rohstoffe zurück, für die das Palmöl nachhaltig angebaut wurde. Immer mehr unserer Lieferanten engagieren sich in der Vereinigung „Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl“ (RSPO). Bis 2024 sollen all unsere Rohstoffe palmölfrei sein oder zertifiziert nachhaltiges Palmöl enthalten.


2024 | Umweltfreundliche Verpackungen


Bereits heute ist der Großteil unserer Verpackungen recycelbar. Bis 2024 sollen alle Verpackungen und Behältnisse zu 100 % aus recyceltem Material, recycelbar oder wiederverwendbar sein.
 

November 2021
| KMU-Klima-Deal

Wir möchten zeigen, dass auch kleine Unternehmen einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Deshalb nehmen wir am Projekt „KMU-Klima-Deal“ der Hochschule Zittau/Görlitz teil. Mit der professionellen Unterstützung durch die Experten der Hochschule arbeiten wir daran, klimaneutral zu werden. Wir möchten unsere Arbeitsweise so verändern, dass wir als Unternehmen dem 1,5 °C-Ziel entsprechen. Im Fokus liegt dabei die Umsetzung von Maßnahmen, die zu einer Verringerung unseres Energieeinsatzes beitragen und so die von uns verursachten Treibhausgase verringern. Wir verzichten bewusst darauf ausschließlich Kompensationszahlungen zu leisten und uns ein „klimaneutral“-Siegel zu erkaufen. Wir werden im Verlauf des Projekts identifizieren, wie groß der Betrag unserer unumgänglichen CO2-Äquivalente ist. Diese werden wir durch die Unterstützung von zertifizierten Projekten kompensieren.
 
Weitere Informationen zum Projektstart:
https://www.hszg.de/news/von-glasgow-bis-in-die-oberlausitz
 

Mai 2021 | Nachhaltigkeitsbericht

Der Nachhaltigkeitsbericht informiert über ökonomische, ökologische und soziale Aspekte unserer Arbeit. Ab dem Geschäftsjahr 2019 werden wir nun jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen und unsere Anstrengungen für die Öffentlichkeit dokumentieren.


Februar 2021 | Klimaneutraler Versand  

Wir versenden alle Bestellungen mit DHL GoGreen. Emissionen, die durch den Versand der Waren entstehen, werden dabei durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.


Dezember 2020 | Luftpolster aus Altpapier

  
Um unsere Produkte auf dem Weg zu Ihnen zu schützen, nutzen wir Luftpolster aus Altpapier. Diese sind umweltfreundlicher als Lösungen aus Plastik und können über die Altpapiersammlung in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden.


Oktober 2020 | Ökobilanzierung
  
Jedes Produkt hat einen ökologischen Fußabdruck, der bei der Produktion, Nutzung und Entsorgung entsteht. Eine Ökobilanz zeigt alle Faktoren auf, die zum ökologischen Fußabdruck beitragen. Anhand dieser Darstellung lassen sich Bereiche mit großem Einfluss identifizieren und Maßnahmen zur Verringerung der ökologischen Auswirkungen können ergriffen werden.

Wir haben zusammen mit Studierenden der Hochschule Zittau/Görlitz für zwei unserer Produkte eine Ökobilanz erstellt, weitere Produkte werden folgen. Mit den Erkenntnissen aus der Bilanzierung können wir weitere Schritte unternehmen, um diese noch umweltfreundlicher zu gestalten.


Januar 2019 | Wir nutzen Ökostrom

Wir beziehen unseren Strom aus 100 % erneuerbaren Energien, nämlich europäischer Wasserkraft. Mit diesem Schritt können wir jährlich große Mengen an CO2-Emissionen einsparen und schützen unser Klima.


2017 | Umweltfreundliche Geschenkverpackungen
  
Für die Verpackungen unserer Geschenksets verzichten wir auf Kunststoffe. Sie bestehen stattdessen von nun an aus recycelbarem Karton und können über die Altpapiersammlung in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden.


2016 | Ökologische Umverpackungen

Alle unsere Umverpackungen werden auf Material aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix) umgestellt.


2016 | Kurze Transportwege  
  
Der Transport von Rohstoffen und Waren verursacht eine große Menge an klimaschädlichen Emissionen. Wir konzentrieren uns auf möglichst wenige zuliefernde Unternehmen, um Bestellungen zu bündeln und Transportfahrten einzusparen. Der Großteil unserer Lieferfirmen sitzt in Deutschland oder Italien. Damit halten wir die Lieferwege kurz und der CO2- Ausstoß wird verringert.


Mai 2015 | Wir arbeiten mit einem zertifizierten Umweltmanagementsystem  
  
Umweltschutz ist ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden mit einem Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 zu arbeiten und somit in unserem gesamten Unternehmen dauerhaft für eine gesunde Umwelt zu handeln.


März 2012 - Juli 2015 | Teilnahme am Projekt Ökoprofit®  

  
Ökoprofit® ist ein erfolgreiches Instrument zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und zur Verbesserung der Energieeffizienz. Mit unserer Teilnahme haben wir begonnen erfolgreich Maßnahmen zum Umweltschutz in unserem Unternehmen umzusetzen.


Mai 2010 | Natur Pur ist NATRUE®-zertifiziert  


Unsere Serien NATUR PUR BALANCE und NATUR PUR BIOLIFT tragen das NATRUE-Siegel. Es ist ein international anerkanntes Qualitätskennzeichen für kontrollierte, reine Naturkosmetik:
  •    ohne Erdölprodukte
  •    ohne PEGs
  •    ohne Silikone
  •    ohne synthetische Duft- und Farbstoffe
  •     alle Inhaltsstoffe sind natürlicher Herkunft
 
1990er Jahre | Qualität für höchste Ansprüche

Alle unsere Produkte werden nach dem zertifizierten Standard der Guten Herstellungspraxis (engl. „Good Manufacturing Practice“, kurz GMP) hergestellt. Durch die Einhaltung der Anforderungen der weltweit gültigen Norm DIN EN ISO 22716 garantieren wir unserer Kundschaft eine gleichbleibende sehr gute Qualität, die unsere Produkte auszeichnet. Die Einhaltung der GMP-Prinzipien wird durch regelmäßige Audits – sowohl intern als auch durch externe, unabhängige Auditoren – geprüft und bestätigt.

Nachhaltigkeit liegt in unseren Wurzeln

"Wir als Naturkosmetik-Marke tragen Verantwortung für unsere Umwelt. Dieses Bewusstsein ist Grundlage unserer täglichen Arbeit und unseres Miteinanders."

Robert Gey, Geschäftsführer
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.